Sie sind hier: Angebote / Erste Hilfe und Rettung / Rettungsdienst

Spenden

Helfen Sie zu helfen!

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Herr
Torsten Frenzel

Tel: 06761 95 95-0
inforhk.drk.de

Holzbacher Straße 1
55469 Simmern

Suchen Sie Angebote in anderen Städten und Orten?
Die Postleitzahlsuche hilft Ihnen weiter.

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Intern

Rettungsdienst

Ein Kind wird von einem Auto angefahren! – Ihr Vater klagt über Schmerzen in der Brust! – Ihre Kollegin bricht bewusstlos zusammen!

Zum Glück naht nach dem Notruf unter 112 schnell professionelle Hilfe vom Deutschen Roten Kreuz. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Dabei steht der Mensch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets im Mittelpunkt.

Rettungwagen in voller Fahrt
Foto: D. Möller / DRK

Für alle Fälle: 112

Im Notfall wie auch zur Anforderung eines geplanten Krankentransportes wählen Sie vom Mobiltelefon oder aus dem deutschen Festnetz die 112. Die Integrierte Leitstelle in Bad Kreuznach sendet Ihnen das nächstgelegene und geeignete Rettungsmittel.

Immer in Ihrer Nähe

Foto: Zwei Rettungssanitäter vor einem Rettungswagen.
Foto: A. Zelck / DRK

Um bei medizinischen Notfällen schnell vor Ort zu sein, unterhält unser Kreisverband Rhein-Hunsrück des Deutschen Roten Kreuzes sechs Rettungswachen. In Boppard, Büchenbeuren, Emmelshausen, Kastellaun, Oberwesel und Simmern ist rund um die Uhr jeweils ein Rettungswagen stationiert.

Ein Rettungswagen (RTW), der mindestens von einem Rettungsassistenten und einem Rettungssanitäter besetzt wird, ist dafür ausgerüstet, Notfallpatienten vor Ort zu stabilisieren und schonend in ein geeignetes Zielkrankenhaus zu transportieren. Außerdem führt das Team des Rettungswagens Verlegungen in ein anderes Krankenhaus von Patienten durch, die schwer erkrankt sind oder besondere technische Ausstattung wie einen Überwachungsmonitor benötigen.

Der Notarzt wird bei Bedarf durch ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) aus Simmern, Boppard oder aus einem anderen Verband bzw. durch einen Rettungshubschrauber zur Einsatzstelle gebracht.

zum Seitenanfang

Und wenn es nicht eilig ist?

Doch nicht jeder Patient benötigt Blaulicht. Für den qualifizierten Krankentransport z.B. bei der Entlassungen aus dem Krankenhaus oder Fahrten zum Arzt von gehunfähigen Personen, stehen im Kreisgebiet von Mo bis Fr über Tag vier Krankentransportwagen (KTW) bereit.

Wenn Sie beim Verreisen am Flughafen Hahn Hilfe brauchen, z.B. weil Sie einen Rollstuhl benötigen, unterstützt Sie unser Sanitätsdienst-Team ebenfalls gerne.

Wenn Sie mehr erfahren wollen:

  • Welche Aufgaben hat eigentlich ein Rettungsdienst-Mitarbeiter?
  • Wie war das nochmal mit den 5 W’s? Der perfekte Notruf.

zum Seitenanfang