Sie sind hier: Angebote / Gesundheit / Blutspende

Spenden

Helfe Sie zu helfen!

Ansprechpartner

Petra Mustermann

Geschäftsstelle

Tel: 06761 95 95-0
inforhk.drk.de

Holzbacher Straße 1
55469 Simmern

Blutspendetermine in Ihrer Nähe

In der Rubrik "Aktuelles" veröffentlichen wir zu Beginn jeden Monats die nächsten Blutspendetermine im Rhein-Hunsrück-Kreis.

Allgemeines zur Blutspende

Informationen des Blutspendedienstes beim DRK - von der Anmeldung zur Blutspende über deren Ablauf, den nächsten Blutspendedienst in Ihrer Nachbarschaft bis zu Ihren persönlichen Voraussetzungen.

Anders helfen!

Sie dürfen oder wollen kein Blut spenden, aber möchten dennoch helfen? Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten, uns durch Ihr Engagement oder andere Spenden zu unterstützen!

zum Seitenanfang

Blut spenden und Leben retten

Ein Verkehrsunfall, eine Operation, eine Krebserkrankung!
Es kann jeden treffen.

Blut gehört zu den wertvollsten Dingen, die ein Mensch geben kann. Bis heute ist es nicht gelungen, künstliches Blut herzustellen, um Leben zu retten. Sobald Menschen Blut verlieren oder schwer erkranken, sind sie deshalb auf das Blut von Spendern angewiesen.

Sieben regional tätige Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes sind verantwortlich für die flächendeckende, umfassende Versorgung der Patienten in der Bundesrepublik Deutschland mit Blutpräparaten - rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr.

Foto: Junge Blutspenderin
Foto: Deltacity
Blutspendetermine des BRK

Ablauf einer Blutspende

Blutspendern ist das Verfahren bereits bekannt. Wer jedoch zum ersten Mal spendet oder noch nicht ganz entschlossen ist, hat wahrscheinlich viele Fragen oder auch Bedenken. Was passiert bei einer Blutspende eigentlich genau? Wie lange dauert sie? Was muss ich beachten?

Um Ihnen Ihre Entscheidung zu erleichtern, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Stationen einer Blutspende vor und hoffen, auch Sie bald bei einem unserer Blutspendetermine begrüßen zu dürfen.

Foto: junge Frau bei Anmeldung zur Blutspende
Foto: D. Ende / DRK

Anmeldung

An der Anmeldung werden zur Dokumentation zuerst Ihre persönlichen Daten überprüft bzw. bei Erstspendern erfasst. Hierfür benötigen Sie nicht nur Ihren Blutspender- und Unfallhilfepass (wenn Sie schon einen haben), sondern auch unbedingt einen gültigen Lichtbildausweis (z.B. Personalausweis).

Foto: Blutwertermittlung
Foto: D. Ende / DRK

Feststellung wichtiger Gesundheitsdaten

Dann werden Temperatur (im Ohr), Blutdruck und Puls gemessen. Ein Tröpfchen Blut aus der Fingerkuppe oder dem Ohrläppchen zeigt den Blutfarbstoffgehalt (Hämoglobin). Gemeinsam mit dem Anamnese-Fragebogen erhält der Arzt so wertvolle Hinweise für die Entscheidung über die Zulassung zur Blutspende.

Foto: Blutdruckmessen und Ausfüllen eines Fragebogens durch den Arzt
Foto: D. Ende / DRK

Spenderzulassung

Anhand ihrer gesundheitlichen Vorgeschichte oder der erhobenen Messwerte lässt ein Arzt sie nun zur Blutspende zu - oder erklärt Ihnen, warum Sie zeitlich befristet oder auf Dauer von einer Blutspende ausgeschlossen werden. Dies schützt nicht nur den Empfänger, sondern auch Sie.

Foto: Blutspende
Foto: D. Ende / DRK

Blutentnahme

Zur Blutspende legen Sie sich aufs Entnahmebett. Nach einem kleinen Pieks durch unsere erfahrenen Kranken-schwestern werden ca. 500 ml Blut entnommen. Zusätzlich befüllen wir Laborröhrchen für die Untersuchung der Spende. Das dauert etwa 10 Minuten. Den Einstich decken wir mit einem Pflaster oder einem kleinen Verband ab.

Foto: Hände beim Essen
Foto: D. Ende / DRK

Ruhezeit und Verpflegung

Nun sollten Sie etwa 10 Minuten ruhen, damit sich Ihr Kreislauf an die veränderten Bedingungen gewöhnen kann. Anschließend treffen Sie sich mit den anderen Spendern bei einem Imbiss. Sollten Sie sich nicht wohl fühlen, so ist medizinisch geschultes Personal sofort verfügbar.

Sie haben jetzt etwa eine Stunde Ihrer Zeit geopfert - aber geholfen Leben zu retten. Dafür bedanken wir uns im Namen der Menschen, die auf Ihre Spende angewiesen sind.

zum Seitenanfang